Menu

Strumpfhosen für den Winter Thermostrumpfhose oder Baumwollstrumpfhose ?

0 Comment
Werbung:

Gerade in der kalten Winterzeit ist eine Strumpfhose die optimale Wahl, um Beine und Füße warmzuhalten. Strumpfhosen können prima unter einer Jeans getragen werden und eignen sich hervorragend, um auch im Winter Röcke oder Kleider zu tragen. In den wärmeren Jahreszeiten trägt Frau ebenfalls gerne Strumpfhosen, um ihre Beine zu betonen. Diese sind für die kalten Temperaturen im Winter jedoch nicht zu empfehlen. Doch welche Art von Strumpfhose eignet sich am besten, um seine Beine an den kalten Wintertagen warmzuhalten? Für die kalte Jahreszeit sind dickere Strumpfhosen Modelle aus Baumwolle oder Thermostrumpfhosen am ehesten zu empfehlen.

Welche Strumpfhosen für den Winter Thermostrumpfhose oder Baumwollstrumpfhose?
Beide Arten von Strumpfhosen halten die Beine warm und bieten einen angenehmen Tragekomfort. Der Vorteil einer Strumpfhose aus Baumwolle liegt in der umfangreichen Auswahl. Baumwollstrumpfhosen gibt es in den verschiedensten Größen, Farben und mit modischen Mustern. So findet man für sein Outfit immer die passende Strumpfhose. Jedoch ist nicht jede Strumpfhose aus Baumwolle gleich, denn die Qualitätsunterschiede sind hier sehr groß. Beim Kauf einer Baumwollstrumpfhose sollte man immer auf eine gute Qualität achten, da eine qualitativ schlechte Strumpfhose nicht nur schneller kaputt geht, sondern auch nicht so gut wärmt. Die dicke der Strumpfhose spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, denn je dicker die Baumwollstrumpfhose ist, desto besser wärmt sie die Beine.

Eine Thermostrumpfhose hat den Vorteil, dass sie deutlich besser wärmt. Die meisten Thermostrumpfhosen bestehen aus einem Gemisch von Polyester und Elasthan. Dank der Kombination dieser beiden Materialien halten sie nicht nur sehr gut warm, sondern sind auch sehr angenehmen zu tragen. Es gibt aber auch Modelle mit einem geringen Baumwollanteil oder einer Innenbeschichtung aus Fleece. Am besten wärmen Strumpfhosen Modelle, die auf der Innenseite mit Fleece beschichtet sind. Der Nachteil dieser Art von Thermostrumpfhosen ist, dass sie sehr dick sind und daher nicht so gut unter einer Jeans getragen werden können. Dafür eignet sich eine Thermostrumpfhose mit Fleece aber um so besser, um auch im Winter kurze Röcke tragen zu können, ohne zu frieren. Genau wie bei den Baumwollstrumpfhosen gibt es auch bei den Thermostrumpfhosen qualitative Unterschiede. Je besser die Thermostrumpfhose verarbeitet ist, desto bequemer und wärmender ist sie. Leider gibt es Thermostrumpfhosen noch nicht in so vielen Farben und Mustern, wie das bei den Strumpfhosen aus Baumwolle der Fall ist. Eine Thermostrumpfhose in der Farbe schwarz zu finden ist jedoch leicht und schwarz macht ja bekanntlich nicht nur schlanker, sondern passt auch perfekt zu allen möglichen Farben und Outfits.

Die Frage: Welche Strumpfhosen für den Winter Thermostrumpfhose oder Baumwollstrumpfhose? Kann man nur schwer beantworten. Denn sowohl die Thermostrumpfhose als auch die Baumwollstrumpfhose hat ihre Vorteile, die Wahl ist daher Geschmackssache. Manche Leute haben lieber eine große Auswahl an Farben und Mustern, anderen wiederum ist es wichtiger, dass sie warme Beine und Füße haben. Hinzu kommt, dass es Leute gibt, die nicht gerne Polyester tragen, für diese Personen ist eine Baumwollstrumpfhose die bessere Wahl. Wer im Winter jedoch gerne Röcke trägt, ohne zu frieren, der ist mit einer Thermostrumpfhose am besten dran.

Werbung: